circle 40

Digital, Star Wars, Livestreaming, Drohnen, Unboxing

Parrot Mini Drones Unboxing

Nachdem ich mich vor einem Dreiviertel Jahr an die Parrot Jumping Sumo Drohne heran gewagt hatte, war nun die erste Flug Drohne von Parrot an der Reihe.

Noch nicht ganz meine Traum Drohne, die natürlich die Parrot Bebop 2 Drohne gewesen wäre. Aber die Mini Drohnen sind natürlich ein ganz tolles und interessantes Spielzeug um tolle Spiele gemeinsam zu machen. Es ist zwar nicht explizit so beschrieben, aber Lego Mini Figuren lassen sich ganz hervorragend an vielen Stellen der Mini Drohne anstecken. Oder auch kleinere Erweiterungen wie eine Laser Kanone oder etwas zum transportieren sind ganz einfach an verschiedensten Stellen der Mini Drohne zu befestigen.

IMG 4285
IMG 4286
IMG 4287
IMG 4288
IMG 4289
IMG 4290
IMG 4291
IMG 4292

Aber nun zu meinen ersten Eindruck. Als ich die Packung zum ersten Mal in der Hand hatte, kam sie mir sehr klein vor. Aber es sind alle notwendigen Teile bereits zum Start vorhanden. Dazu gehören ein Akku, ein USB Kabel, Aufkleber um die Drohne zu verschönern und natürlich die Anleitung. Und eine Spielfigur die ein wenig an einer Star Wars Sturmtruppe-Figur erinnert.

Das Akku war natürlich noch nicht voll geladen, so dass es sich empfiehlt noch ein wenig geduldig zu sein. Also ein USB Ladegerät suchen, was eine schnellere Ladung ermöglicht. Dann ist auch in etwa 25 Minuten das Akku vollständig aufgeladen. Nimmt man die normalen USB Port eines Computers dauert dies leider deutlich länger.

Vorarbeiten und Firmware-Update

Mit der App die sich aus den Google Playstore oder dem Apple App Store bei Apple herunter laden lässt ist eine einfache Verbindungsaufnahme zu der Drohne möglich. Mein persönlicher Eindruck ist allerdings ist, dass die App noch etwas verwirrend ist. Die App teilte mir auch mit, dass ich unbedingt noch ein Firmware-Update für die Drohne machen sollte.

Hätte ich dieses Update über W-LAN gemacht, hätte dies mehrere Stunden gedauert... was aus meiner Sicht völlig inakzeptabel gewesen wäre.

Da bietet sich an, wenn man ein USB Stick hat, der einen Mini USB Anschluss hat. Dann kann man sich von der Internetseite unter www.parrot.com die Firmware auf den Rechner laden und diese dann einfach per Drag & Drop in die unterste Ebene auf den USB Stick ziehen. Ist dies geschehen, braucht man nur noch den USB Stick an die Drohne anschließen und innerhalb von wenigen Minuten ist das Firmware Update erledigt.

Der erste Flug

Danach war ohne Probleme Kontakt zur Drohne aufzubauen. Wer Lust hat kann seiner Drohne dann noch einen eigenen Namen geben. Und natürlich mit den beigelegten Aufklebern verschönern.

Die ersten Flugversuche verliefen mit abrasieren einer Zimmerpflanze, einem unangenehmen Kontakt mit der der Decke bei uns im Schräg-Dach und noch etwas holprigen Flugmanövern.

Fotos und Videos mit der Drohne

Was leider nicht so super ist, sind die Fotos die man mit der Drohne machen kann. Die werden nämlich nur senkrecht nach unten erstellt. Im Zimmer sind natürlich diese Fotos kaum zu gebrauchen. Was da schon eine interessantere Variante ist, dass man während der Steuerung der Drohne gleichzeitig die Videofunktion an seinem Smartphone nutzen kann.

So ist zwar nicht die Perspektive möglich, was die Drohne sieht. Aber man kann seine Drohne aus der Perspektive des Handys Filmen, ohne dass man ein zweites Gerät zur Hand nehmen muss oder jemand drittes dies tun muss.

So lassen sich interessante und lustige Filme mit den Action Figuren aufnehmen.

Fazit 

Insgesamt ist die Parrot Mini Drohne ein tolles und einfaches Spielzeug, was auch härtere Kontakte mit der Decke, dem Boden oder auch Zimmerpflanzen gut übersteht. Wer aber denkt er kriegt eine vollständige Flug Drohne mit der man auch tolle Filme und Fotos machen kann, wird natürlich enttäuscht sein.

Aber dies ist nicht Zielgruppe der Drohne. Sondern die Spiel-Begeisterten, die Spaß mit der Kombination mit z.B StarWars Spielfiguren hat und gemeinsam mit seinen Kindern erste Erfahrung mit den Funktionen und Möglichkeiten einer Flug Drohne herausfinden möchte.

Der Spaß wird immer nur dann getrübt, wenn das beigelegte Akku alle ist. Da wünscht man sich sehr schnell eine Schnellladefunktion oder ein zweites Akku. Dies müsste natürlich begleitend schon geladen werden können. So kommt es leider immer wieder zu mindestens 25-minütigen Spiel und Spaß Abbrüchen. Schade!

Wer also mehr spielen möchte und sofort ein Maximum an Spaß haben möchte, muss zum nächsten Technik Supermarkt gehen und sich schnell noch zusätzliche Akkus kaufen. Ein Schnell Lade Akku Station von Parrot ist dann auch zu empfehlen. Also ist es nicht nur mit dem günstigen ersten Paket für ca. 100€ getan.

Ein zusätzliches Akku kostet minimal 8 €. Ein Ladegerät für bis zu drei Akkus gibt es ab 30 €. Diese gibt es in allen Technik Supermärkten wie Saturn, Cyberport oder Media Markt.

Natürlich gibt es diese auch in allen Online Stores wie Amazon & Co.

Wer also viel Spaß gemeinsam mit seinen Kindern haben möchte, sollte gleich neben dem Grundpaket wenigstens noch ein weiteres Akku kaufen.

Ansonsten unbedingte Kaufempfehlung! Die Drohne macht Spaß und ist weitesgehend in Bedienung und Funktion ausgereift. Lediglich bei der App könnte man aus meiner Sicht noch etwas an der Benutzerfreundlichkeit feilen.

Jetzt kann ich allerdings nicht mehr weiterschreiben. Die Drohne und meine Kids warten ;-)

Und bei Amazon schauen, was es noch gibt ;-)

Comments powered by CComment

Twitter @tdoil

    Lecker essen

    Batate, Weiße Kartoffel, Knollenwinde oder auf lateinisch Ipomoea batatas